Was ist Massage?

Physikalisch, therapeutische Behandlung von Gewebe und Muskeln durch Druck, Zug, Reibung,
Knetung, Walkung, Vibration, Streichung, Zirkelung und Klopfung.
Sie ist die älteste Behandlungsform der Medizin. 2700 v. Chr. Wurde in China bereits die Massage
angewandt. Auch von den Griechen und Römern hat man historische Berichte, dass versch.
Massagetechniken angewandt wurden.
Die klassische Massage jedoch, die wir kennen, ist die sogenannte «schwedische Massage», da ein
Schwede, 1813, in Stockholm die 1. Massageschule gründete.

Wirkung der Massage

Tonusänderung der Muskeln, gesteigert Durchblutung, Anregung der Stoffwechselvorgänge,
lösen von Verklebungen, Abbau von Ödemen, wirkt dem Schmerz entgegen, entspannt und lockert
allgemein, wirkt Angstlösend, Stabilisierung des Immunsystems, bessere Wundheilung, baut Stress
und Anspannung ab, hilft bei Schlaflosigkeit, ist gegen Muskelschmerzen, Verspannungen und
Verhärtungen, krampflösend, reguliert den Bluthochdruck, Steifheit in den Gelenken wird gelöst,
verbessert die Atmung, beruhigt angespannte Nerven, ist gegen depressive Stimmung,
beeinflusst reflektorisch die inneren Organe etc etc.



Wellmassage